Online Beratung
Kontakt
Öffnungszeiten
×

Informationen zum Coronavirus

Bitte beachten Sie unsere aktuellen Hinweise weiter unten in den News auf dieser Internetseite.
​​​​​​​Allgemeine Informationen und Hilfen in akuten Notlagen finden Sie auf der Caritas Corona Aktuell Seite.

Zur Corona Aktuell Seite

Veranstaltungen im Caritas Zentrum für
Ambulante Hospiz- und Palliativversorgung

Veranstaltungen

Mit einem neuen Trauer-Angebot möchte das ZAHPV Oberhaching junge Erwachsene ansprechen, die ihre Eltern oder einen Elternteil durch Tod verloren haben.

Das Angebot richtet sich an junge Erwachsene, die sich mit anderen Gleichaltrigen in einem virtuellen Raum regelmäßig treffen und sich über den Tod des Elternteils austauschen möchten.

Gerade in dieser Lebensphase, wo es um die eigene Zukunftsplanung und der persönlichen Entwicklung geht, ist der Tod eines Elternteils ein massiver Einschnitt im Leben eines jungen Menschen und stellt ihn oftmals vor besondere Herausforderungen.

Vielleicht hast Du das Gefühl, Du müsstest mit der Situation allein klarkommen, fühlst Dich aber oft allein und in Deiner Trauer nicht verstanden, weil Freunde und Kollegen es meist nicht nachvollziehen können, dass der Tod eines Elternteils sich auf alle Lebensbereiche auswirken kann.

Wir wollen einen sicheren und vertrauensvollen Rahmen schaffen, in dem junge Menschen zusammenkommen können, die ähnliche Erfahrungen gemacht haben bzw. machen und die sich über die Themen austauschen möchten, die sie aktuell beschäftigen und gemeinsam neue Strategien zur Bewältigung entwickeln wollen.

Wenn Du Dich in einer Gruppe von Gleichaltrigen austauschen möchtest, der virtuelle Raum kein Hindernis für Dich ist, Du Dich regelmäßig online treffen magst, dann kann das Trauerangebot eine mögliche Unterstützung auf Deinem Trauerweg sein. Ein Einstieg ist jederzeit nach einem Kennenlerngespräch, telefonisch bzw. via Zoom, möglich. Die Begleitung und Moderation erfolgt durch die erfahrene Trauerbegleiterin Susanne von Müller.

Das Online-Treffen findet einmal im Monat jeden 3. Dienstag von 19.00 – 20.30 Uhr statt. Der Zugangscode wird nach dem Erstgespräch bei jeder Anmeldung neu mitgeteilt. Die Gruppengröße wird auf max. 6 TN begrenzt. Nur mitAnmeldung unter 089 / 613 97 170.

Online
via Zoom

Einen geliebten Menschen zu verlieren, lässt manchmal alles zusammenbrechen, nichts ist mehr, wie es einmal war. Darüber zu sprechen fällt schwer und unseren Mitmenschen ebenso. Sie wissen nicht wie sie mit der Trauer umgehen sollen, oder weil nach einiger Zeit erwartet wird, dass man doch allmählich darüber hinweg sein sollte. Jede Trauer ist anders, ein Ende der Trauer gibt es nicht, nur ein steter Wandel der Intensität. Es gibt kein Richtig und kein Falsch. Die Gemeinschaft mit anderen Betroffenen in einem geschützten Rahmen, bietet aber die Möglichkeit sich über das Erlebte, die Trauer und die damit verbundenen Erfahrungen auszutauschen und gemeinsam herauszufinden, wie mit der Trauer gelebt werden kann. Mit Trauerbegleiterin Susanne von Müller, am Mittwoch 22. September 2021 im evangelischen Gemeindehaus, Alpenstr. 16 in Oberhaching von 19-21 Uhr. Teilnahme nur mit Anmeldung möglich. Bitte sagen Sie uns unter 089 / 613 97 170 Bescheid. 

Dieses Angebot ist für Teilnehmnde kostefrei. Spenden zugunsten unseres Fördervereins sind willkommen.

Gemeindehaus der Evang.-Luth. Kirche
Alpenstraße 16
82041 Oberhaching

Einen geliebten Menschen zu verlieren lässt manchmal alles zusammenbrechen, nichts ist mehr, wie es einmal war. Darüber zu sprechen fällt schwer und unseren Mitmenschen ebenso. Sie wissen nicht wie sie mit der Trauer umgehen sollen, oder weil nach einiger Zeit erwartet wird, dass man doch allmählich darüber hinweg sein sollte.

Jede Trauer ist anders, ein Ende der Trauer gibt es nicht, nur ein steter Wandel der Intensität. Es gibt kein Richtig und kein Falsch. Die Gemeinschaft mit anderen Betroffenen in einem geschützten Rahmen, bietet aber die Möglichkeit sich über das Erlebte, die Trauer und die damit verbundenen Erfahrungen auszutauschen und gemeinsam herauszufinden, wie mit der Trauer gelebt werden kann.

Susanne von Müller erwartet Sie am Donnerstag, den 7. Oktober diesmal schon um 18 Uhr im Zentrum für Ambulante Hospiz- und PalliativVersorgung, Standort Unterföhring, Münchnerstr. 113. Der Trauertreff möchte Betroffenen und Gleichgesinnten, Gelegenheit zur Information, zu Gesprächen und Austausch in der schwierigen und oft belastenden Zeit der Trauer bieten.

Das Angebot ist für Teilnehmende kostenfrei. Eine Spende zugunsten unseres Fördervereins ist  willkommen.

Zentrum für ambulante Hospiz- und PalliativVersorgung Unterföhring
Münchnerstr. 113
85774 Unterföhring

„Lange saßen sie da und hatten es schwer, doch sie hatten es gemeinsam schwer, und das war ein Trost. Leicht war es trotzdem nicht.“

Mit diesem Zitat von Astrid Lindgren möchten wir zu unserem Trauercafé einladen. Trauer zu verarbeiten ist nicht einfach - einen lieben Menschen zu verlieren hinterlässt Spuren, Spuren, die nicht gelöscht werden, aber durch Trauerarbeit, ihre Schwere verlieren können. Unsere Angebote versuchen die Trauer in einem Prozess zu erschließen, eine wichtige Voraussetzung für ein gesundes Weiterleben nach dem Tod eines nahestehenden und geliebten Menschen. In der Gemeinsamkeit kann das oft besser gelingen. Wir möchten Sie hier nicht allein lassen und Sie bestärken, diese Angebote anzunehmen und auszuprobieren.

Susanne von Müller erwartet Sie am Mittwoch, den 13. Oktober von 15.00 – 17.00 Uhr im evangelischen Gemeindehaus in der Alpenstraße 16 in Oberhaching. Eine Teilnahme ist nur mit Anmeldung möglich! Deswegen sagen Sie uns bitte unter 089 / 613 97 170 bis zu 5 Tagen vor den Terminen Bescheid. Sie können unverbindlich und kostenlos teilnehmen, Spenden für unseren Förderverein „Behütet leben und sterben“ sind willkommen.

Gemeindehaus der Evang.-Luth. Kirche
Alpenstraße 16
82041 Oberhaching

In einem geschützten Rahmen können Betroffene das aussprechen, was sie bewegt, schmerzt und verzweifeln lässt. In der Gemeinschaft mit Menschen, die Ähnliches erlebt haben, geht es vor allem darum, Verständnis und Solidarität zu erfahren. Gemeinsam gehen Sie ein Stück des Weges, um u. A.

· Trost und Ermutigung zu erhalten,

· im Austausch mit anderen Trauernden, Entlastung zu erfahren,

· wieder Lebensmut zu schöpfen,

· Impulse für einen neuen Lebenssinn zu bekommen

Leitung:

Susanne von Müller-Trauerbegleiterin

Termine: 14.10., 11.11., 16.12., 20.01.22, 17.02.22 und ein weiterer Termin!

Kosten einmalig € 60.

Zentrum für ambulante Hospiz- und PalliativVersorgung Unterföhring
Münchnerstr. 113
85774 Unterföhring

In einem geschützten Rahmen können Betroffene das aussprechen, was sie bewegt, schmerzt und verzweifeln lässt. In der Gemeinschaft mit Menschen, die Ähnliches erlebt haben, geht es vor allem darum, Verständnis und Solidarität zu erfahren. Gemeinsam gehen Sie ein Stück des Weges, um u. A.

· Trost und Ermutigung zu erhalten,

· im Austausch mit anderen Trauernden, Entlastung zu erfahren,

· wieder Lebensmut zu schöpfen,

· Impulse für einen neuen Lebenssinn zu bekommen

Leitung: Susanne von Müller,
Trauerbegleiterin

Beginn: Montag, den 25. Oktober 2021
18.00 - 20.00 Uhr

Ort: Evangelisches Gemeindehaus

Alpenstr. 16 in Oberhaching

Termine: 25.10./22.11./13.12.2021 und 10.01. und 07.02.2022. ein Termin kommt noch hinzu.

Gebühr: 60,- Euro/Person Unkostenbeitrag
Ermäßigung auf Anfrage möglich Schriftliche Anmeldung erforderlich bis zum 15.10.2021!

Gemeindehaus der Evang.-Luth. Kirche
Alpenstraße 16
82041 Oberhaching
Zur Veranstaltung

Für Ihre Auswahl gibt es momentan leider keine entsprechen Veranstaltungen.

Für alle Veranstaltungen gilt:

Ausreichend Abstand für die Teilnehmer, Händedesinfektion am Eingang wird zur Verfügung gestellt. Bitte kommen Sie mit einem Mund-Nasen-Schutz! Dieser kann nur wirksam sein, wenn ihn alle Teilnehmer tragen. Vielen Dank!

Aufgrund der außerordentlichen Situation ist eine Teilnahme ohne Anmeldung derzeit nicht möglich! Deswegen sagen Sie uns bitte unter 089 61397-170 bis zu 5 Tagen vor den Terminen Bescheid. Sie können unverbindlich und kostenlos teilnehmen, Spenden für unseren Förderverein „Behütet leben und sterben“ sind willkommen.